Interview mit Joomla!Magazin

6 years 7 months ago - 6 years 7 months ago #6534 by Vitja
Interview mit Joomla!Magazin was created by Vitja
Dieses Interview durfte ich im Januar 2012 dem Joomla!Magazin ( plus.google.com/106634305071475683352 ) geben.

Hier kann die komplette Originalausgabe angeschaut werden: Joomla!Magazin 1/2012

Hier noch mal ein herzliches Danke an Niko Winckel, der das Interview mit mir geführt hat.

Viel Spaß beim Lesen!

Dieser Artikel schildert das Interview mit Viktor Vogel, der
seine Erweiterungen unter GNU/GPL kostenfrei unter
joomla-extensions.kubik-rubik.de zur Verfügung stellt.
Viele der Erweiterungen sind inzwischen Quasistandards
für jedes Joomla! geworden. Sein Support findet im
dazugehörigen Forum statt, das trotz privater Belastung
zügig beantwortet wird.

Was machst du, wenn du nicht gerade Joomla!-
Erweiterungen schreibst?


Zuerst möchte ich mich für das Interview bei Niko
Winckel bedanken. Ich finde es nett und freue mich, dass
meine Erweiterungen so einen grossen Zuspruch in der
Community erhalten.
Ein paar Worte zu mir: Ich studiere Informatik am KIT
(Karlsruher Institut für Technologie) und arbeite nebenbei
als Werkstudent bei einem Software-Entwicklungs-
unternehmen mit dem Schwerpunkt PLM. Gerne nehme
ich Kundenaufträge an und entwickle neue Erweiterungen
oder passe Erweiterungen auf Kundenwunsch an. Ich
verbringe viel Zeit mit meiner Familie und treffe mich
gerne mit meinen Freunden.

Wie bist du zu Joomla! gekommen?

Ich habe ca. 2003 mit der Erstellung meiner ersten
Website angefangen. Zuerst habe ich WYSIWYG
Editoren benutzt, um statische Websites zu erstellen. Ein
Freund hat mir Anfang 2005 das CMS Mambo (Vor-
gänger von Joomla!) gezeigt. Die Möglichkeit, Inhalte
online zu pflegen, hat mich sofort begeistert. Zur gleichen
Zeit kam Joomla! 1 .0 raus, das war auch direkt meine
erste Joomla!-Version.

Was fasziniert dich an Joomla!?

Joomla! ist sehr leicht zu erlernen und man kann so
ziemlich alles damit umsetzen (ich bin zumindest noch
nicht an Grenzen gestossen, die ich nicht lösen konnte).
Die Verwaltung ist komfortabel online möglich und auch
für unerfahrene Benutzer nicht schwierig zu bewerk-
stelligen. Es gibt für fast jeden Einsatzzweck passende
Erweiterungen mit denen man Joomla! individuell an-
passen kann. Und natürlich die grossartige Community,
durch die ich viele Menschen kennengelernt und einige
gute Freundschaften aufgebaut habe.

Wie kam es zu deiner ersten Erweiterung?

Ich habe eigentlich schon von Anfang an vorhandene
Erweiterungen modifiziert, weil ich nie wirklich mit den
implementierten Funktionen zufrieden war. Es hat mir
immer Spaß gemacht, den Code zu verstehen und zu
verändern. Ich habe oft in Supportforen meine Hilfe bei
Modifikationen angeboten, was sehr gut bewertet wurde.
Irgendwann habe ich mich entschlossen, die An-
passungen auf meiner Seite zu veröffentlichen. Durch die
positive Resonanz der Community habe ich weiter
gemacht und immer mehr Erweiterungen umgeschrieben.
Bei manchen waren die Änderungen so stark, dass ich
beschloss, diese zu forken und eigene Versionen zu
veröffentlichen. Es blieb nicht lange nur bei Anpassungen.
Ich habe eigene Ideen entwickelt und diese auch
umgesetzt.

Welche Stolpersteine musstest du nehmen und wie
hast du sie bewältigt?


Hmm, wie beantworte ich die Frage am besten?
Selbstverständlich gab es einige Stolpersteine, die ich
bewältigen musste, wie zum Beispiel fehlende
Programmierfertigkeiten. Man muss viel lernen und
ausprobieren. Mit der Zeit und intensiver Auseinander-
setzung mit der Materie sammelt man die nötige Er-
fahrung. Der Austausch mit anderen Entwicklern und das
Lernen der systemabhängigen Schnittstellen sind sehr
wichtig für die eigene Entwicklung.

Welche von deinen Erweiterung findest du deiner
Meinung nach am gelungensten und warum?


Die Frage ist gemein. Ich mag alle meine Erweiterungen!
:-) Natürlich habe ich Erweiterungen, für die ich mehr
Zuspruch aus der Community erhalte. Diese sind (ohne
Präferenz in der Reihenfolge):
Simple Image Gallery Extended (SIGE), EasyCalcCheck
Plus (ECC+) und Easybook Reloaded (EBR).
Natürlich gibt es auch für andere Erweiterungen
erfreuliches Feedback, wie zum Beispiel für Easy Front-
end SEO (EFSEO). Für mich sind alle Erweiterungen
wichtig, ich erstelle sie mit grösster Sorgfalt und pflege sie
entsprechend.

Welche Erweiterung(en) gehören für dich in jedes
Joomla!?


Neben meinen ;-) gibt es natürlich einige Erweiterungen,
die ich ebenfalls gerne installiere. Es kommt im Endeffekt
auf den Einsatzzweck der Website an. Gerne installiere
ich folgende Erweiterungen: von Peter (NoNumber) wäre
es der Cache Cleaner, von Nicholas das Akeeba Backup.
Wenn ein Forum benötigt wird, dann greife ich auf
Kunena zurück. Wenn ein Editor benötigt wird, dann
pflege ich meistens JCE ein. Für die Sitemap-Generierung
nehme ich XMap. Für die Verwaltung der Dateien aus
dem Backend benutze ich eXtplorer, für die
Datenbankverwaltung bevorzuge ich Art Adminer. Für die
Optimierung der JS- und CSS-Dateien lasse ich JCH
Optimize laufen. Für Verzeichnisse hat sich SobiPro von
Radek bewährt. Es gibt sicher noch viele weitere
Erweiterungen, die es verdient hätten, hier genannt zu
werden. Hier möchte ich noch anmerken, dass ich keine
externen SEF-URL-Erweiterungen einsetze. Diese ge-
hören definitiv nicht in jedes Joomla!, denn die Core-
Funktion ist vollkommen ausreichend und spart sehr viele
Nerven!

Was ist allgemein deine Lieblingserweiterung?
(nicht von dir!)


Eine Lieblingserweiterung habe ich nicht wirklich. Es gibt
viele gute Erweiterungen, die Joomla! erst so besonders
machen. Einige habe ich bereits in Frage 7 genannt.

Was würdest du jemandem empfehlen, der auch
Erweiterungen schreiben / entwickeln will? Worauf
sollte derjenige achten?


Im Grunde ist es nicht wirklich schwer, Erweiterungen für
Joomla! oder allgemein für ein CMS zu schreiben.
Joomla! ist in der Programmiersprache PHP geschrieben.
Deswegen ist es unerlässlich, diese Sprache zu
beherrschen. PHP ist wesentlich leichter zu lernen als
höhere Programmiersprachen wie zum Beispiel Java oder
C++. Es gibt viele gute Bücher und Online-Tutorials, die
einem das nötige Wissen näher bringen.
Man muss sich mit der API und Dokumentation von
Joomla! auseinander setzen. Ich empfehle eine Integrierte
Entwicklungsumgebung (IDE) mit Debugger zu benutzen,
mit dem man den kompletten Programmablauf und alle
Aufrufe des Systems mitverfolgen kann. Erst dann
werden viele Dinge klarer, das hilft sehr beim Verständnis
des Systems. Meine favorisierte IDE ist NetBeans mit
dem Debugger XDebug. Ich habe früher nur mit
Notepad++ entwickelt, heute würde ich sehr ungern auf
NetBeans verzichten.
Kenntnisse in MySQL und JavaScript sollte man sich
auch aneignen.

Was ärgert dich am meisten in der Joomla!-Welt?

Mich ärgern faule Nutzer, die es nicht für nötig erachten,
die bereitgestellte Dokumentation zu lesen und die eigene
Arbeit auf andere abwälzen möchten. Nutzer, die
kostenlosen Support und die Anpassung von Er-
weiterungen für ihre Website, für selbstverständlich
halten. Das betrifft natürlich nicht nur die Joomla!-Welt,
sondern kommt überall vor. Ich bekomme regelmässig
Anfragen per E-Mail mit dem Thema - ich soll doch
schnell eine meiner Erweiterungen anpassen. Für mich sei
das doch kein Problem, ich habe sie ja geschrieben. Da
tröstet es mich nicht, dass mir die Zugangsdaten gleich
mitgeschickt werden... Es ist für mich unbegreiflich, wie
dreist manche sind!
Zum Glück ist das nur ein sehr, sehr kleiner Anteil aller
Anfragen. Die meisten Benutzer verhalten sich korrekt
und sind bereit, selber zu lernen und Probleme eigen-
ständig zu lösen.

Wenn du etwas an Joomla! an sich ändern
könntest, was wäre es?


Zum jetzigen Standpunkt der Joomla! Entwicklung würde
ich die Update-Funktion über cURL und eine nahtlose
Upgrademöglichkeit zwischen allen Version ermöglichen.
Ich denke, dass sich Joomla! mit der nächsten
Langzeitsupport (LTS - long term support) Version 2.5 auf
einem guten Weg befindet. Es sind sehr viele neue
Funktionen hinzugekommen, die das System weiter
bereichern und die Bedienung intuitiver gestalten.
Zum Beispiel ist eine kleine Änderungen sehr wichtig für
mich gewesen: die Verbesserung der Multisprachfähigkeit
ohne 3rd Party Erweiterungen. In Joomla! 1 .7 konnte man
mehrer Sprachen (z.B.: ohne Joom!Fish wie in Joomla!
1 .5) festlegen und im Menü entsprechend zuweisen. Ab
Joomla! 1 .7.3 gab es die Möglichkeit, den Sprachkürzel
für die Standardsprache ausblenden zu lassen. Es gab
jedoch noch das Problem, dass man nicht die gleichen
Aliase für unterschiedliche Sprachen einrichten konnte. In
Joomla! 2.5 wurde das Problem endlich auch gelöst.

Werden die Erweiterungen von Kubik-Rubik.de auch
für Joomla! 2.5 veröffentlicht?


Selbstverständlich werde ich alle Erweiterungen auf diese
Version portieren und weiterentwicklen. Ich habe die
Übergangsversionen von Joomla! (1 .6 und 1 .7) genutzt,
um den Code der Erweiterungen zu überarbeiten und zu
optimieren. Mittlerweile habe ich schon einige Erwei-
terungen für Joomla! 2.5 angepasst und veröffentlicht, alle
anderen folgen noch.
Ich möchte noch anmerken, dass ich eine bald neue
Projektseite mit Joomla! 2.5 erstellen werde, die ebenfalls
deutsch- und englischsprachig sein wird. Alle Er-
weiterungen werden auch weiterhin mit einer deutschen
und englischen Sprachdatei ausgestattet. Aufgrund von
stark zugenommen Supportanfragen wird es eine
Änderungen in der Supportabwicklung geben. Mehr
Informationen dazu gibt es später auf der Projektseite.

Hast du noch abschliessende Worte an die Leser?

Ich möchte mich bei allen Benutzern meiner Erwei-
terungen bedanken! Ich hoffe, dass ihr weiterhin Gefallen
an meinen Erweiterungen habt und wünsche euch eine
schöne Zeit mit Joomla!.
Ohne euch würde ich dieses Interview nicht geben
dürfen. :-)

Vielen Dank für deine Zeit und die ausführlichen
Antworten.


Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Please support my work with a review in the Joomla! Extensions Directory: extensions.joomla.org/profile/profile/details/61997

Time to create page: 0.112 seconds